Generelle Aussagen zur Vimshottari Dasha (BPHS Kap. 46 ff.)

Maharishi Parashara:

"Es gibt viele Arten von Dashas. Unter ihnen ist Vimshottari am adäquatesten ... Man nimmt im allgemeinen an, dass im Kali Yuga die natürliche Lebensspanne eines Menschen 120 Jahre beträgt. Daher wird die Vimshottari Dasha als die adäquateste und beste aller Dashas angesehen [vimshottari bedeutet 120]."

Auswirkungen der Dashas - (BPHS Kap. 47)

Maharishi Parashara:

"Es gibt zwei Arten der Auswirkungen von Dashas: allgemein und spezifisch. Die natürlichen Eigenschaften der Planeten bewirken die allgemeinen Auswirkungen und die spezifischen Auswirkungen verwirklichen sich durch ihre Stellung usw. Die Auswirkungen der Dashas der Planeten sind in Einklang mit ihrer Stärke.

Die Auswirkungen eines Planeten im ersten Drittel seines Tierkreiszeichen (Drekkana) manifestieren sich (hauptsächlich) zu Beginn der Dasha. Die Auswirkungen eines Planeten im zweiten Drekkana werden (hauptsächlich) in der Mitte der Dasha spürbar. Die Auswirkungen eines Planeten im dritten Drekkana werden (hauptsächlich) am Ende der Dasha erfahren. Falls der Planet rückläufig sein sollte stellen sich die Auswirkungen in umgekehrter Reihenfolge ein, das heißt die Auswirkungen eines solchen Planeten im dritten Drekkana spürt man (hauptsächlich) zu Beginn der Dasha und die eines rückläufigen Planeten im ersten Drekkana werden (hauptsächlich) am Ende der Dasha erfahren. Die Auswirkungen der Dashas von Rahu und Ketu, die stets rückläufig sind, werden sich immer in der beschriebenen umgekehrten Reihenfolge manifestieren.

Die Auswirkungen sind positiv, wenn der Herr der Dasha sich zu Beginn der Dasha im Aszendenten, in seinem Zeichen der Erhöhung, in seinem eigenen Zeichen oder im Zeichen eines Freundes befindet. Die Ergebnisse sind negativ, wenn der Herr der Dasha sich im 6, 8. oder 12. Haus, in seinem Zeichen des Falls oder im Zeichen eines Feindes befindet."

Spezifische Auswirkungen der Dashas (BPHS Kap. 48)

Maharishi Parashara:

"Falls der Herr des 10. Hauses in einem günstigen Haus in seinem Zeichen der Erhöhung usw. steht, werden seine Dasha Auswirkungen positiv sein. Die Auswirkungen werden negativ sein, falls der Herr des 10. Hauses in seinem Zeichen des Falls steht und ein ungünstiges Haus besetzt.

Dies beweist, dass ein Übeltäter-Planet in seinem Zeichen der Erhöhung usw. keine negativen Ergebnisse hervorbringen wird, wenn er sich in einem günstigen Haus befindet und dass ein Wohltäter-Planet, der sich in seinem Zeichen des Falls und in einem ungünstigen Haus befindet, negative Effekte hervorrufen wird.

Nun werde ich die Auswirkungen der Dashas der Herren der verschiedenen Häuser beschreiben, die miteinander in Beziehung stehen:

Körperliches Wohlergehen in der Dasha des Herrn des Aszendenten, Leiden und die Möglichkeit des Todes in der Dasha des Herrn des 2. Hauses, negative Auswirkungen in der Dasha des Herrn des 3. Hauses, Erlangung von Haus- und Landbesitz in der Dasha des Herrn des 4. Hauses, Fortschritt im Bereich der Erziehung und Bildung und Freude durch Kinder in der Dasha des Herrn des 5. Hauses und Gefahr durch Feinde und schlechte Gesundheit in der Dasha des Herrn des 6. Hauses.

Es wird Kummer für die Ehefrau und die Möglichkeit des Todes des Geborenen selbst geben in der Dasha des Herrn des 7. Hauses, die Möglichkeit des Todes und finanzielle Verluste in der Dasha des Herrn des 8. Hauses, Fortschritte im ´Bereich der Erziehung und Bildung, Sinn für Religion und Spiritualität sowie unerwarteten Gewinn von Wohlstand in der Dasha des Herrn des 9. Hauses, Anerkennung und Belohnungen seitens der Regierung in der Dasha des Herrn des 10. Hauses, Hindernisse beim Erlangen von Wohlstand und die Möglichkeit von Krankheiten in der Dasha des Herrn des 11. Hauses und Leid und Gefahr von Krankheiten in der Dasha des Herrn des 12. Hauses.

Ein Planet, der zu Beginn der Dasha in einem günstigen Haus wie einem Trikona usw. steht, wird in dieser Dasha positive Ergebnisse hervorbringen. Ein Planet, der sich zu dieser Zeit im 6., 8. oder 12. Haus befindet, wird in seiner Dasha nur negative Wirkungen hervorbringen.

Es ist daher äußerst wichtig, dass beides, die Stellung eines Planeten zur Zeit der Geburt und seine Stellung zur Zeit des Beginns der Dasha, mit einbezogen wird, um die Wirkungen einer Dasha richtig zu bewerten.

Falls der Herr des 9. und des 10. Hauses in Konjunktion mit dem Herrn des 5. Hauses steht, so bringen ihre Dashas positive Wirkungen hervor. Wenn irgend ein anderer Planet mit dem Herrn des 5. Hauses verbunden ist, so wird seine Dasha gute Ergebnisse bringen. Die Dashas der Herren des 10. und des 4. Hauses bringen günstige Workungen hervor, falls sie mit dem Herrn des 9. Hauses verbunden sind. Wenn der Herr eines Kendra sich in einem Trikona oder der Herr eines Trikona sich in einem Kendra befindet, so werden ihre Dashas sich als extrem segensreich erweisen.

Die Dasha der Herren des 6., 8. oder 12. Hauses werden ebenfalls förderlich sein, falls sie mit dem Herrn eines Trikona verbunden sind.

Wenn der Herr eines Kendra in einem Trikona oder der Herr eines Trikona in einem Kendra steht, so wird die Dasha eines Planeten, der mit einem der beiden verbunden ist, ebenfalls förderlich sein. Auch die Dasha eines Planeten, der von dem Herrn eines Kendra oder Trikona aspektiert wird, ist förderlich.

Falls der Herr des 9. Hauses im Aszendenten steht und der Herr des Aszendenten im 9. Haus, so werden die Dashas beider Planeten extrem segensreiche Wirkungen hervorbringen.

Die Erlangung eines Königreiches (einer hohen und einflussreichen Position im Leben) wird es in der Dasha der Herren des Aszendenten und des 10. Hauses geben, wenn der Herr des 10. Hauses sich im Aszendenten und der Herr des Aszendenten sich im 10. Haus befindet.

Die Dashas der Herren des 3., 6. und 11. Hauses und die Dasha der Planeten, die sich in diesen Häusern befinden, werden sich als ungünstig erweisen.

Die Dashas von Planeten, die mit den Herren der Maraka-Häuser (todbringenden Häuser), nämlich des 2. oder 7. Hauses, verbunden sind oder sich im 2. oder 7. Haus befinden und die Dasha eines Planeten, der im 8. Haus steht, werden negative Ergebnisse zeitigen.

Auf diese Weise sollten die positiven (oder negativen) Auswirkungen der Dasha (eines Planeten) beurteilt werden, nachdem man die Stellung des Planeten und seine Beziehung zu anderen Planeten untersucht hat."

Auswirkungen der Vimshottari Dasha von Shani - Boris Becker

20.10.1967 - 20.10.1986 - Alter von ca. 0 bis 18 Jahren

Maharishi Parashara:

"Nun schildere ich dir (dem Rishi Maitreya) die Auswirkungen der Dasha von Shani, der als der gemeinste und niedrigste aller Planeten angesehen wird.

Falls Saturn in seinem Zeichen der Erhöhung, in seinem eigenen Zeichen oder Mulatrikona oder im Zeichen eines Freundes oder in der Navamsa im Zeichen der Erhöhung und im 3. oder 11. Haus steht, so werden während seiner Dasha Anerkennung seitens der Regierung, Fülle an Reichtum, Herrlichkeit, Ruhm und Ehre, Erfolg im Bereich der Bildung und Erziehung, Gewinn von Fahrzeugen und Schmuck usw., die Gunst der Regierung, die Erlangung einer hohen Position wie die eines Befehlshabers der Armee oder eines Herrschers über ein Königreich, das Wohlwollen der Göttin Lakshmi, eine Zunahme von Besitztümern und die Geburt von Kindern erfahren.

Steht Saturn im 6., 8. oder 12. Haus oder in seinem Zeichen des Falls oder ist verbrannt, so wird man in der Shani Mahadasha unter schlimmen Folgen von Vergiftungen, Verletzungen durch Waffen, Trennung vom Vater, Kummer durch Frau und Kinder (oder diese müssen Kummer erdulden), Katastrophen als Folge des Missfallens seitens der Regierung, Gefängnisaufenthalte usw. erleiden.

Wird Saturn von einem Wohltäter-Planeten aspektiert oder ist mit ihm verbunden, steht in einem Eck- oder Trigonal-Haus (Kendra oder Trikona) oder in Schütze oder Fische, so bewirkt dies die Erlangung eines Königreiches (hohe Stellung in der Gesellschaft) sowie von Fahrzeugen und Gewändern."

Auswirkungen der Vimshottari Dasha von Buddha - Boris Becker

20.10.1986 - 20.10.2003 - Alter von ca. 18 bis 35 Jahren

Maharishi Parashara:

"Wenn Merkur in seinem Zeichen der Erhöhung, in seinem eigenen Zeichen, im Zeichen eines Freundes oder im 11., 5. oder 9. Haus steht, so wird man in seiner Dasha Erlangung von Wohlstand und gutem Ruf, Zunahme von Wissen, das Wohlwollen der Regierung, gutes Gelingen, Freude durch Frau und Kinder, gute Gesundheit, den Genuss süßer Speisen und geschäftliche Gewinne usw. erleben.

Falls Merkur von einem Wohltäter aspektiert wird, sich im 10. Haus befindet oder Herr des 10. Hauses ist, so werden die zuvor erwähnten positiven Ergebnisse vollständig erlangt und es wird rundum große Freude erfahren.

Falls Merkur mit einem Übeltäter verbunden ist so gibt es während seiner Dasha Bestrafung seitens der Regierung, feindselige Beziehungen mit Angehörigen, Reisen in ein fremdes Land,, Abhängigkeit von anderen und die Möglichkeit von Harnwegserkrankungen.

Wenn Merkur im 6., 8. oder 12. Haus steht, so erfährt man Verlust von Wohlstand infolge von lüsternen Aktivitäten. Es besteht die Möglichkeit, an Rheuma und Gelbsucht zu erkranken, Gefahr durch Diebe, Missgunst seitens der Regierung sowie des Verlustes von Land, Vieh usw.

Zu Beginn der Dasha von Merkur erlangt man Wohlstand, verbessert sich im Bereich von Bildung und Erziehung, erfreut sich an der Geburt von Kindern und erfährt Freude. In der Mitte der Dasha wird es Anerkennung seitens der Regierung geben. Der letzte Teil der Dasha wird schmerzvoll sein."

Auswirkungen der Vimshottari Dasha von Ketu - Boris Becker

20.10.2003 - 20.10.2010 - Alter von ca. 35 bis 42 Jahren

Maharishi Parashara:

"Nun will ich zu dir (dem Rishi Maitreya) von der Dasha von Ketu sprechen, der unter den Planeten ein kopfloser Rumpf ist.

Falls Ketu in einem Eck- oder Trigonalhaus (Kendra oder Trikona) steht oder im 11. Haus, im Zeichen eines Wohltäters, im Zeichen der Erhöhung oder in seinem eigenen Zeichen, so wird es während seiner Dasha eine herzliche Beziehung zum König (zur Regierung oder Autoritäten) geben, man erlangt die Führungsposition in einem Land oder einer Ortschaft, erfreut sich an Fahrzeugen und den eigenen Kindern, gewinnt Wohlstand aus fremden Ländern, genießt Freuden durch die Ehefrau und erwirbt Viehbesitz.

Wenn Ketu im 3., 6. oder 11. Haus steht wird man in seiner Dasha ein Königreich (hohe Position in der Gesellschaft) erlangen, eine gute Beziehung zu Freunden haben und es ergeben sich Gelegenheiten zum Erwerb von Elefanten.

Zu Beginn der Ketu Mahadasha gibt es einen Rajayoga (zeigt großen Erfolg an). Der mittlere Abschnitt der Dasha ist möglicherweise von Furcht geprägt und im letzten Teil ist Leiden durch Krankheiten und Reisen zu weit entfernten Orten angesagt.

Steht Ketu im 2., 8. oder 12. Haus oder wird er von einem Übeltäter aspektiert so sind Gefangenschaft, Vernichtung von Verwandten und Wohngebäuden, Ängste, Gemeinschaft mit niederen Menschen und Krankheiten zu erwarten."

Auswirkungen der Vimshottari Dasha von Shukra - Boris Becker

20.10.2010 - 19.10.2030 - Alter von ca. 42 bis 62 Jahren

Maharishi Parashara:

"Nun beschreibe ich die Auswirkungen der Dasha der Venus, die unter allen Planeten die Verkörperung von Rausch, Extase, Lust und Hochmut ist.

Wenn Venus sich im Zeichen der Erhöhung, im eigenen Zeichen, oder in einem Kendra (Eckhaus) oder Trikona (Trigonalhaus) befindet, so wird während der Dasha die Erlangung von extravaganter Kleidung, Schmuck und Fahrzeugen sowie von Vieh und Landbesitz erlebt. Durch das Wohlwollen der Göttin Lakshmi werden täglich köstliche Süßspeisen zur Verfügung stehen, es wird Anerkennung seitens der Regierung genossen und Freude durch Tanz und Musik erfahren.

Falls Venus im Mulatrikona-Zeichen steht wird während der Dasha so werden definitiv als Auswirkungen der Gewinn von Königsherrschaft (hohe Position in der Gesellschaft), der Erwerb eines Hauses, die Geburt von Kindern und Enkeln, Hochzeiten im Familienkreis, die Erlangung einer hohen Stellung wie die des Befehlshabers einer Armee, der Besuch von Freunden, die Wiedererlangung von verlorenem Wohlstand oder eines verlorenen Königreiches erfahren.

Sollte Venus im 6., dem 8. oder dem 12. Haus stehen, wird es während der Shukra-Mahadasha feindschaftliche Beziehungen zu Angehörigen, Ärger mit der Ehefrau, geschäftliche Verluste, Vernichtung des Viehbestandes und Trennung von Verwandten geben.

Wenn Shukra als Herr des 9. oder 10. Hauses im 4. Haus steht, so wird während seiner Dasha die Herrschaft über ein Land oder eine Ortschaft erlangt, man führt tugendhafte Handlungen wie den Bau von Wasserreservoirs und Tempeln oder das wohltätige Spenden von Getreide usw. aus, erfreut sich jeden Tag an köstlichen Süßspeisen, besitzt große Tatkraft, erlangt Ruhm und Ehren und erfährt Freude durch Frau und Kinder."

Auswirkungen der Vimshottari Dasha von Surya - Boris Becker

19.10.2030 - 19.10.2036 - Alter von ca. 62 bis 68 Jahren

Maharishi Parashara:

Während der Dasha der Sonne erfährt man Erlangung von Wohlstand, große Freude, und Ehrungen seitens der Regierung, wenn zur Zeit der Geburt die Sonne in ihrem eigenen Zeichen, im Zeichen der Erhöhung, in einem Kendra oder im 11. Haus steht, mit dem Herrn des 9. oder 10. Hauses verbunden ist und stark in den Vargas steht (Vimshopak Bala).

Der Geborene wird mit einem Sohn (Kindern) gesegnet, falls die Sonne mit dem Herrn des 5. Hauses zusammen steht. Er wird Elefanten und andere Arten von Reichtum erlangen, falls die Sonne mit dem Herrn des 2. Hauses verbunden ist. Er wird sich an Annehmlichkeiten in Zusammenhang mit Fahrzeugen erfreuen, falld die Sonne mit dem Herrn des 5. Hauses verbunden ist.

Er wird durch das Wohlwollen des Königs (der Regierung und von Autoritäten) eine hohe Position wie die eines Armeeführers erlangen und alle Arten von Freuden genießen. So gibt es während der Dasha einer stark und gut gestellten Sonne die Erlangung von guter Kleidung, landwirtschaftlichen Produkten, Wohlstand, Ehrungen, Fahrzeuge usw.

Während der Dasha der Sonne erlebt man Schwierigkeiten, Bestrafung durch die Regierung, Exil, Entehrung oder Diffamierung, Konflikte mit Angehörigen, Kummer mit dem Vater, unerfreuliche Ereignisse zuhause, Kummer in Zusammenhang mit Onkeln usw. väterlicher- und mütterlicherseits, Angst, Kummer und feindschaftliche Beziehungen ohne irgend einen Grund mit anderen Menschen, falls die Sonne in ihrem Zeichen des Falls, schwach im 6., 8. oder 12. Haus steht oder mit Übeltäter-Planeten oder dem Herrn des 6., 8. oder 12. Hauses verbunden ist.

Es wird zweitweise im geschilderten Fall einige positive Wirkungen geben, falls die Sonne von einem Wohltäter-Planeten aspektiert wird. Die Auswirkungen werden stets widrig sein, falls (auch noch) Aspekte von Übeltäter-Planeten (auf die Sonne im Geburtshoroskop) hinzukommen."

Auswirkungen der Vimshottari Dasha von Chandra - Boris Becker

19.10.2036 - 19.10.2046 - Alter von ca. 68 bis 78 Jahren

Maharishi Parashara:

Während der Dasha des Mondes werden von Anfang bis Ende Reichtum und Ruhm in Fülle, glückliche Fügungen, Erlangung von Wohlstand, Freuden im eigenen Zuhause, Gewinn eines Vermögens, Erlangung eines hohen Regierungsamtes (Gewinn eines Königreiches), Gewinn von Fahrzeugen, Kleidung, Geburt von Kindern und Erlangung von Viehbesitz erfahren werden, falls der Mond im Zeichen der Erhöhung, im eigenen Zeichen, in einem Eckhaus (Kendra), im 11., 9. oder 5. Haus steht, mit Wohltäter-Planeten verbunden ist oder von ihnen aspektiert wird, volle Stärke besitzt und mit dem Herrn des 10., 9. oder 4. Hauses verbunden ist. Ganz außergewöhnlich großer Wohlstand und Luxus wird erlangt, falls ein solcher Mond sich im 2. Haus befindet.

Sollte der Mond im Zeichen des Falls stehen oder am Abnehmen sein, so wird es in seiner Dasha Verlust von Wohlstand geben. Falls der Mond im 3. Haus steht wird es abwechselnd Freude und Kummer geben. Falls der Mond mit einem Übeltäter verbunden ist, so sind Schwachsinn, geistige Spannungen, Ärger mit Angestellten und der Mutter sowie Verlust von Wohlstand die Folge.

Falls der abnehmende Mond im 6., 8. oder 12. Haus steht oder mit Übeltäter-Planeten verbunden ist, so werden feindschaftliche Beziehungen zur Regierung, Verlust von Wohlstand, Kummer in Bezug auf die Mutter und ähnliche widrige Wirkungen festzustellen sein. Falls ein starker Mond sich im 6., 8. oder 12. Haus befindet so werden schwierige und gute Zeiten einander abwechseln."

Auswirkungen der Vimshottari Dasha von Mangal - Boris Becker

19.10.2046 - 19.10.2053 - Alter von ca. 78 bis 85 Jahren

Maharishi Parashara:

Sollte der Mars sich stark in seinem Zeichen der Erhöhung, in seinem Mulatrikona-Zeichen, im eigenen Zeichen, in einem Kendra (Eckhaus), im 11. oder im 2. Haus befinden, in einem wohltätigen Amsa (Navamsa) und mit einem Wohltäter verbunden sein, so werden in seiner Dasha die Erlangung von Königsherrschaft (hohe Position im Leben), von Wohlstand aus fremden Ländern und Gewinn von Fahrzeugen und Schmuck erfahren. Wenn Mars mit Stärke begabt in einem Kendra oder im 4. Haus steht, so erlangt man Wohlstand durch Tapferkeit, Sieg über Feinde sowie Freude durch Frau und Kinder. Es besteht jedoch die Möglichkeit von einigen negativen Auswirkungen gegen Ende der Dasha.

Falls der Mars sich in seinem Zeichen des Falls befindet, schwach oder in einem ungünstigen Haus (6, 8 oder 12) steht, mit einem Übeltäter-Planeten verbunden ist oder von ihm aspektiert wird, so wird es während seiner Dasha Verlust von Wohlstand, Leid und ähnliche ungünstige Auswirkungen geben."

Auswirkungen der Vimshottari Dasha von Rahu - Boris Becker

19.10.2053 - 19.10.2071 - Alter von ca. 85 bis 103 Jahren

Maharishi Pararashara:

"Um die Auswirkungen der Dasha von Rahu zu verdeutlichen, will ich zunächst die Zeichen der Erhöhung und des Falls von Rahu und Ketu aufführen.

Rahus Zeichen der Erhöhung ist Stier. Das Zeichen der Erhöhung von Ketu ist Skorpion. Die Mulatrikona-Zeichen von Rahu und Ketu sind jeweils Zwillinge und Schütze. Die eigenen Zeichen von Rahu und Ketu sind der Reihenfolge nach Wassermann und Skorpion. Einige Gelehrte vertreten die Ansicht, dass Jungfrau das eigene Zeichen von Rahu ist und Fische das eigene Zeichen von Ketu.

Sollte Rahu in seinem Zeichen der Erhöhung usw. stehen, so wird während der Dasha von Rahu große Freude durch die Erlangung von Wohlstand, landwirtschaftlicher Produkte, von Fahrzeugen usw. mit Hilfe von Freunden oder der Regierung erfahren. Man erfreut sich am Bau eines neuen Hauses, der Geburt von Söhnen (Kindern), an religiösen und spirituellenBestrebungen, an der Wertschätzung seitens der Regierung von fremden Ländern sowie dem Erwerb von Wohlstand, Kleidung usw.

Falls Rahu mit Wohltätern verbunden ist oder von ihnen aspektiert wird und in einem günstigen Zeichen und im 1., 4., 7., 10., 11. oder 3. Haus steht, so wird es in seiner Dasha alle Arten von Annehmlichkeiten durch das Wohlwollen der Regierung, den Gewinn von Wohlstand durch eine fremde Regierung oder einen fremden Herrscher und häusliche Freuden geben.

Wenn Rahu im 8. oder 12. Haus steht wird es während seiner Dasha alle Arten von Schwierigkeiten und Kummer geben. Sollte Rahu mit einem Übeltäter oder einem Maraka (todbringender Planet für den Aszendenten) verbunden sein oder in seinem Zeichen des Falls stehen, so werden Statusverlust, Zerstörung des eigenen Wohnhauses, Seelenqualen, Ärger mit Frau und Kindern (oder diese leiden) und Probleme durch die Aufnahme von schlechter Nahrung erfahren.

Zu Beginn der Dasha wird der Verlust von Wohlstand erlebt, (in der Mitte) etwas Erleichterung und Erwerb von Wohlstand im eigenen Land und im letzten Abschnitt der Dasha Kummer und Angst."

Auswirkungen der Vimshottari Dasha von Guru - Boris Becker

19.10.2071 - 20.10.2087 - Alter von ca. 103 bis 119 Jahren

Maharishi Parashara:

"Nun werde ich die Auswirkungen der Dasha von Brihaspati (Guru, Jupiter) beschreiben, des großen Wohltäters und Lehrmeisters der Götter.

Wenn Jupiter in seinem Zeichen der Erhöhung, im seinem eigenen Zeichen, in seinem Mulatrikona, im 10., 5. oder 9. Haus, in seinem eigenen Zeichen oder erhöht in der Navamsa steht, so wird man in seiner Dasha die Erlangung von Königsherrschaft (hohe Position in der Gesellschaft), große Freude, Anerkennung seitens der Regierung, Gewinn von Fahrzeugen und Gewändern, Hingabe an Gottheiten und Brahmanen, Freude in Bezug auf Frau und Kinder sowie Erfolg in der Durchführung von vedischen Yagyas erlangen.

Falls Jupiter in seinem Zeichen des Falls steht, verbrannt ist, mit Übeltäter-Planeten verbunden ist oder sich im 6. oder 8. Haus befindet, so werden während seiner Dasha der Verlust von Wohnstätten, Angst, Kummer mit den Kindern (oder Probleme der Kinder), Verlust von Vieh und (Ausgaben durch) Pilgerfahrten erfahren.

Die Dasha wird nur bei ihrem Beginn einige widrige Effekte hervorbringen. Während des späteren Verlaufes der Dasha werden gute Wirkungen wie die Erlangung von Wohlstand sowie Anerkennung und Belohnungen seitens der Regierung manifestiert."