Was ist das Bhava-Chart

Das Bhava-Chart ist eine Ergänzung zum Rashi-Chart, die eine verfeinerte Betrachtung der Bhavas (Häuser) beinhaltet, weil hier der genaue Grad des Lagna (des Aszendenten) berücksichtigt wird.

Ich kann mich nicht erinnern, bei Parashara etwas über das Bhava-Chart gelesen zu haben, aber es ist ein Chart, das von vielen Jyotishis berücksichtigt wird. Über die Jahre hat es jedenfalls meinen inneren Realitäts-Check immer wieder bestanden.

Wie wird das Bhava-Chart erstellt

Es gibt verschiedene Versionen des Bhava-Charts. Ich verwende die einfachste Version davon. Beim Bhava-Chart gilt für das Aszendenten-Zeichen und die Häuser nicht mehr die Grundregel "1 Haus = 1 Zeichen", die besagt, dass das gesamte Tierkreiszeichen, das im Moment der Geburt am Osthorizont aufsteigt, sich mit dem 1. Haus verbindet - ganz unabhängig davon, welcher exakte Grad des Tierkreiszeichens exakt am Horizont erscheint. Wenn z. B. das Tierkreiszeichen Skorpion bei Geburt am Horizont aufsteigt, dann ist das 1. Haus mit dem Zeichen Skorpion verbunden - egal ob der Aszendent sich exakt bei 2°, 15° oder 27° befindet. Das gesamte 1. Haus verbindet sich dann mit dem Tierkreiszeichen Skorpion, das 2. Haus mit dem folgenden Zeichen Schütze usw.

Beim Bhava-Chart wird es so gesehen, dass das 1. Haus den Raum 15° links und rechts vom exakten Grad (+ Minute und Sekunde) des Aszendenten einnimmt. Wenn z. B. der Aszendent exakt 27° 24' 32.01" Skorpion ist, dann erstreckt sich das 1. Haus von 12° 24' 32.01" Skorpion bis 12° 24' 32.01" Schütze und Planeten, die sich in diesem Bereich befinden, stehen im 1. Haus. Das bedeutet, dass ein Planet, dessen exakter Stand im Zeichen Skorpion kleiner als 12° 24' 32.01" ist, in das vorherige Haus 12 wandert und im Bhava-Chart also nicht mehr im 1., sondern im 12. Haus steht. Das gilt für alle Häuser, denn das 2. Haus geht dann von 12° 24' 32.01" Schütze bis 12° 24' 32.01" Steinbock usw.

Im Bhava-Chart können also Planeten im Vergleich mit dem Rashi-Chart in ein nächstgelegenes Haus wandern.

Hier das Beispiel von Hermann Hesses Rashi-Chart - links das Rashi-Chart und rechts das zugehörige Bhava-Chart:

GRAHA GR MI SEK RA ------------------------------------ Lagna 27° 24' 32.01" 8 Surya - MK 18° 43' 19.38" 3 Chandra - PiK 6° 01' 40.07" 12 Mangala - AmK 19° 35' 34.17" 11 Budha - DK 0° 31' 37.65" 3 Guru (R) - PK 4° 59' 52.00" 9 Shukra - GK 4° 03' 17.69" 4 Sani (R) - AK 28° 12' 04.85" 11 Rahu - BK 10° 41' 19.44" 11 Ketu 10° 41' 19.44" 5

Lassen wir der Einfachheit halber mal die Minuten und Sekunden beiseite und sagen, dass der Aszendent 27° Skorpion ist. Das 1. Haus geht dann von 12° Skorpion (27 - 15 = 12) bis 12° Schütze (27 + 15 = 12° im nächsten Zeichen). Gleiches gilt für die folgenden Häuser.

Alle Planeten, die eine kleinere Gradzahl als 12 haben, wandern dadurch im Bhava-Chart in das vorherige Haus. Das sind hier Chandra, der nun im 4. statt im 5. Haus steht sowie Budha, Guru, Shukra, Rahu und Ketu. In diesem Fall ändern ausgesprochen viele Planeten ihre Hausposition.

Was sagt das Bhava-Chart aus?

Die Hausstellung eines Planeten im Bhava-Chart negiert nicht seine Hausstellung im Rashi-Chart, sie gibt ihr nur eine Wendung. Nehmen wir Guru als Beispiel. Im Rashi-Chart steht Guru im 2. Haus in Schütze, was u.a. bedeutet, dass der Geborene über großartige (starker Guru) Fähigkeiten des sprachlichen Ausdrucks (Haus 2 = Haus der Sprache) verfügt. Im Bhava-Chart ist Guru in Schütze in das 1. Haus gewandert und steht hier für eine großartige, wahrheitsliebende Persönlichkeit (Haus 1 = Persönlichkeit).

Bei der Verwendung des Bhava-Charts als Variante des Rashi-Charts interpretiert man das so, dass in einer Phase (Dasha, Antardasha, Pratyantardasha usw.) von Guru zunächst Prozesse stattfinden, welche der Stellung von Guru in Haus 2 entsprechen, u. a. ein Aufblühen der sprachlichen Fähigkeiten. Gegen Ende der Guru-Phase tritt dann eine Wendung ein, die bewirkt, dass die Persönlichkeit des Geborenen eine ausgesprochen positive Entwicklung nimmt.

Diese Wendung kann man in Analogie zu den sich wandelnden Strichen des chinesischen I Ging sehen, des Buchs der Wandlungen. Als Ergebnis der Befragung des I Ging erhält man ein Zeichen, das aus 6 Linien besteht, die von unten nach oben gelesen werden. Das Zeichen hat eine bestimmte Bedeutung. Hier das Zeichen 49, "Die Umwälzung":

Ein durchgezogener Strich ist männlich und stark, ein durchbrochener Strich weiblich und schwach. Bei der Prozedur, die zur Entstehung der 6 Linien führt, kann es sein, dass eine Linie als sich wandelnd erzeugt wird, sich also von männlich zu weiblich wandelt oder umgekehrt, was dann zu einer besonderen Interpretation führt. Das aber nur als kleine Illustration.

Im Fall von Guru im Bhava-Chart von Hermann Hesse wird eine positive Wendung angezeigt. Shukra wandert von Haus 9 in Haus 8, was auf eine problematische Wendung hinweist.

Die Zeichenstellung des Planeten bleibt hiervon unberührt, d. h. Guru in Haus 1 steht weiterhin in Schütze, nicht etwa in Skorpion. Im Bhava-Chart als Ergänzung des Rashi-Charts werden auch die Zahlen für die Tierkreiszeichen nicht eingetragen. Es gibt noch das sogenannte "Bhava-Chalit-Chart", bei dem die Planeten auch ihre Zeichen zu wechseln scheinen. Das verwende ich aber nicht. Dass Planeten ihre Zeichen wechseln sollen, weil ich die Gradzahl des Aszendenten mit einbeziehe, erscheint mir nicht sinnvoll. Ich vermute ja, dass das "Bhava-Chalit-Chart" ursprünglich nur dazu dienen sollte, in der südindischen Chartform das Bhava-Chart irgendwie graphisch darzustellen, was ja ansonsten nicht funktioniert. Als Konsequenz davon dann im nordindischen Bhava-Chart die Zahlen für die Tierkreiszeichen einzutragen und es "Bhava-Chalit-Chart" zu nennen (Jagannatha Hora macht das leider so) ist allerdings so unnötig wie irreführend.

Im Gegensatz zum Navamsha-Chart, das eine langfristige Entwicklung anzeigt, die vor allem die 2. Hälfte des Lebens prägt, zeigt das Bhava-Chart kurzfristige Entwicklungen an, die gegen Ende der Phase, Unterphase usw. eines Planeten eintreten. Für die Gesamtbewertung der Stellung eines Planeten im Horoskop ist das durchaus bedeutungsvoll.